Reisemagazin & Urlaubsratgeber – DEMED.de
Informationen und Tipps zu Pauschalreisen und Urlaubsreisen

Kultur & Geschichte Thailands erleben

Thailand machte in den vergangenen Jahren vor allem als Destination traumhafter Badereisen auf sich aufmerksam. Ein geringerer Teil der Menschen interessiert sich für die Kultur, welche sich hinter der langen Geschichte dieses Landes verbirgt. Wir werfen einen Blick auf die kulturellen und historischen Besonderheiten, die noch immer mit diesem Teil Südostasiens verbunden sind und die sich während des Aufenthalts erfahren lassen.

Bangkok das königliche Zentrum

Doch wohin sollte die Reise gehen, um einen möglichst lebendigen Eindruck zu erhalten? Der Blick fällt in diesem Fall auf die Hauptstadt Bangkok, in der nach wie vor das Königshaus des Landes angesiedelt ist. Ein großer Teil der Anlage lässt sich beim Gang durch die Stadt bestaunen. Darüber hinaus sorgten die Verantwortlichen dafür, dass dieser wichtige Teil der Geschichte längst auch in Museen zugänglich gemacht wurde. Hier wurden große Summen investiert, um den Blick hinter die Kulisse noch anschaulicher zu machen und weitere Einblicke zu gewähren, die bislang so nicht möglich waren.

Die beste Reiseform, um diese Einsichten zu gewinnen, ist die immer beliebter werdende Rundreise. Eine Thailand Rundreise verbindet die beiden Eindrücke miteinander. Neben der Gelegenheit, sich an den traumhaften Stränden vor Ort zu erholen, bietet sich auch die Gelegenheit, an besonders authentischen Punkten auf die Geschichte zu stoßen und sich ein ganz eigenes Bild von ihr zu machen.

buddhistische Tempel in Thailand

buddhistische Tempel in Thailand

Aufbereitung in kühlen Museen

In der Tat stellen die Museen Thailands eine äußerst attraktive Möglichkeit dar, um selbst auf Erkundungstour zu gehen. Dies liegt einerseits an der multimedialen Darstellung, die sich dabei als wichtiger Vorteil präsentiert. Unter dem Strich verbinden sich verschiedene Sinneseindrücke, die es auf attraktive Weise möglich machen, sich den Gegenständen zu nähern, ohne die Erholung zu vernachlässigen.

Doch nicht nur in Bangkok bieten die sehr gut klimatisierten Museen Zuflucht und die Möglichkeit, sich den einzelnen Aspekten des Lebens in Thailand anzunähern. Darüber hinaus finden sich einige Museen im Norden des Landes, der einst von großen Opiumfeldern bedeckt war. Inzwischen wird dort versucht, diese so eng mit der Kriminalität in Verbindung stehende Geschichte abzuarbeiten. Heute bietet sich an unterschiedlichen Stellen die Gelegenheit, tiefer in diese Eindrücke einzutauchen.

Zeitzeugen unter freiem Himmel

Doch nicht nur in den geschützten Räumen der Ausstellungen bietet sich die Gelegenheit, einen Eindruck von diesen Besonderheiten zu gewinnen. Auf der anderen Seite stehen die Zeitzeugen Thailands auch unter freiem Himmel und lassen sich dort aus nächster Nähe besichtigen. An und für sich gilt dies für die vielen buddhistischen Tempel, welche die starke religiöse Prägung der Region gekonnt zum Ausdruck bringen. Gegen eine kleine Spende haben dort auch die Reisenden die Gelegenheit, einen Blick ins Innere zu werfen. Dabei gilt natürlich, sich den vor Ort geltenden Gepflogenheiten anzupassen und sich entsprechend zu verhalten.

Mit dieser Schärfung der Sinne ist es an vielen Stellen möglich, den Blick bis tief in das Herz Thailands zu werfen. Wer nicht nur die Strände als die persönliche Destination der Wahl erkennt, sondern den Blick für Land und Leute öffnet, der kann immer wieder auf diese Eindrücke aufmerksam werden und sie dazu nutzen, um das persönliche Bild des so attraktiven Reiselands zu schärfen und ihm mehr Tiefe zu verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 + 4 =