Reisemagazin & Urlaubsratgeber – DEMED.de
Informationen und Tipps zu Pauschalreisen und Urlaubsreisen

Sie gelten als eines der letzten großen Paradiese unserer Welt – die Malediven. Tatsächlich hat die Inselwelt dieses Staates, der aus über 1.000 Inseln auf 26 ringförmige Atolle aufgeteilt besteht, eine Menge Naturschönheiten zu bieten. Wir geben Ihnen hier einen kurzen Einblick in die wundervolle Welt mitten im Indischen Ozean, die Sie von Deutschland aus mit einem nonstop Flug in rund 10 Stunden Flugzeit erreichen können.

Die wichtigsten Informationen kurz zusammengefasst

Für die Einreise auf die Malediven brauchen Sie einen Reisepass, der noch mindestens ein halbes Jahr gültig ist. Das notwendige Touristenvisum erhalten Sie bei der Einreise auf die Malediven. Sie können die Malediven von alle großen Flughäfen Deutschlands aus anfliegen. Die Flugdauer beträgt in der Regel rund 10 Stunden bei einem nonstop Flug und 11 – 15 Stunden bei einem Flug mit Zwischenstopp – beispielsweise in Dubai.

Ihr Resort auf den Malediven erreichen Sie vom Flughafen in Male aus entweder mit dem Schnellboot oder mit dem Wasserflugzeug. Die Resorts, die näher am Flughafen gelegen sind, sind in der Regel schon aufgrund des Transfers günstiger im Preis.

Das Auswärtige Amt empfiehlt vor einer Reise auf die Malediven zu kontrollieren, ob die eigenen standardmäßig empfohlenen Impfungen (gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Polio, Mumps, Masern, Röteln, Influenza, Pneumokokken und Gürtelrose) noch aktuell sind. Darüber hinaus wird für die Reise eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen.

Als beste Reisezeit für die Malediven gilt die Zeit zwischen Dezember und April. Von Mai bis November kann es Ihnen passieren, dass am Tag hin und wieder ein (warmer) Schauer über Ihr Resort hinweg zieht. Außerdem ist das Meer in dieser Zeit aufgewühlter, sodass die Sicht auf Tauchgängen beispielsweise nicht ganz so klar ist, wie zwischen Dezember und April.

Tipp: Die Malediven sind ein muslimisches Land. Nacktbaden ist hier verboten. Auch das Baden oben ohne zieht für Frauen schon eine saftige Geldstrafe nach sich.

Das erwartet Sie in Ihrem Malediven Urlaub

Die Resorts kommen in der Regel mit einem breiten Angebot an verschiedenen Häusern daher, die teilweise im Inselinneren, teilweise am Strand und zum Teil auch auf dem Wasser zu finden sind. Am Strand selbst erwarten Sie Wassersportmöglichkeiten (Jet-Ski, Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Tretbootfahren, Kite-Surfen, Banana-Boot fahren etc.) und Animation.

Generell sind die Malediven bekannt für ihre puderzuckerartigen Strände und das wunderbar klare und warme Wasser. Aber eben auch für die traumhafte Unterwasserwelt. Die meisten Hotels haben ein Riff in unmittelbarer Nähe, das Sie auch als Schwimmer mit einer Taucherbrille und einem Schnorchel ausgerüstet erkunden können. Für Taucher bieten sich zahlreiche Tauchausflüge in die verschiedensten Ecken der Malediven an. Dabei können Sie neben den farbenfrohen und in ihrer Artenvielfalt einzigartigen Bewohnern der vielen Riffe hier auch Schildkröten, Manta Rochen und Walhaien begegnen.

Die meisten Resorts bieten auch eigene Tauchschulen an. Die Tauchscheine, die Sie hier machen können, werden in der Regel weltweit anerkannt.

traumhafte Strände auf den Malediven

traumhafte Strände auf den Malediven – © pixabay

Spa und Wellness – das gehört zur DNA der Malediven

Wie kaum eine andere Urlaubsregion haben die Malediven sich das Konzept des Verwöhnens ihrer Gäste zu Eigen gemacht. Ausgedehnte Spa-Bereiche, eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen von Massagen am Strand bis hin zu verschiedenen Bädern, Packungen und Behandlungsvarianten – und das alles zu angemessenen Preisen. Generell bietet ein Urlaub auf den Malediven einen ganz besonderen Luxusfaktor.

Auf einen Ausflug in die Hauptstad können Sie verzichten – aber diese Ausflüge sollten Sie nicht verpassen
Die Hauptstadt Male hat sich leider in den letzten Jahren immer mal wieder als Pulverfass erwiesen. Demonstrationen mit Ausschreitungen und eine zwar geringe, aber doch vorhandene Terrorgefahr sorgen dafür, dass die Behörden immer mal wieder vor einem längeren Aufenthalt in Male warnen. Vor allem im Dunkeln bzw. bei Nacht sollten Sie als Tourist nicht unbedingt in der Hauptstadt sein. Dafür gibt es zahlreiche andere Ausflüge, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Hier eine kleine Auswahl:

  • Geführte Schnorchel-Touren
  • Geführte Tauchgänge
  • Fahrten auf einem Segelschiff
  • Katamaran-Touren
  • Schifffahrt zu einer verlassenen Insel mit abendlichem Barbecue im Sonnenuntergang

Weiterführende Informationen zum Thema Sicherheit auf den Malediven erhalten Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Heiraten auf den Malediven – eine echte Traumhochzeit

Viele Resorts bieten auch die Möglichkeit, direkt auf den Malediven zu heiraten. Dabei handelt es sich oftmals allerdings um eine Zeremonie, die in Deutschland beispielsweise nicht als Hochzeit im Sinne des deutschen Rechts anerkannt wird. Es wird daher empfohlen zuerst in Deutschland auf dem Standesamt zu heiraten und anschließend die Zeremonie in Ihrem Traumhotel auf den Malediven abzuhalten.

Generell bieten viele Hotels Ehepaaren, die ihre Flitterwochen hier verbringen, eine Reihe besonderer Angebote. Voraussetzung dafür ist eine rechtskräftige Hochzeit innerhalb der letzten sechs Monate. Diese müssen Sie bei der Buchung oder aber, wenn Sie erst kurz vor dem Flug heiraten, bei Ihrer Ankunft mit einer Heiratsurkunde belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × drei =