Reisemagazin & Urlaubsratgeber – Demed.de
Informationen und Tipps zu Pauschalreisen und Urlaubsreisen

Mit dem Vierbeiner an die Ostsee, aber wohin? Hunde lieben Strände, dort können sie speziell im Herbst und im Winter, aufgrund deutlich weniger Badegäste, so richtig nach Herzenslust rennen, herumtoben, spielen und sich verausgaben. Und auch manchem Herrchen und Frauchen kann in den kälteren Jahreszeiten etwas mehr Bewegung vielleicht nicht schaden. Ein langer Spaziergang oder eine Jogging-Einheit mit dem Hund am Ostseestrand in der würzigen Meeresbrise lässt erst gar keine überschüssigen Pfunde am Körper entstehen.

Ostseeurlaub mit Hund

Ostseeurlaub mit Hund
Bild: Klaus Steves / pixelio.de

Ostseeküste: Ein Paradiese für Zwei- und Vierbeiner

Die über 2000 km lange Ostseeküste zwischen Flensburg und Usedom ist mit ihren unendlichen Dünen, Stränden und Wäldern nicht nur landschaftlich wie geschaffen für einen gemeinsamen Urlaub mit dem Hund. Auch die dort zur Verfügung stehende touristische Infrastruktur für Hundeliebhaber gilt als mustergültig. Zahlreiche haustierfreundliche Unterkünfte in den Ferienorten der Ostsee in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern machen einen Urlaub mit Hund dort besonders gut möglich. Besonders ausgewiesene Hundestrände finden sich in Ahlbeck und Zinnowitz auf Usedom, Boltenhagen, Binz und Thiessow auf Rügen, Warnemünde, Kühlungsborn, Travemünde, Timmendorfer und Weißenhäuser Strand, Laboe, Zingst, Rerik, Flensburg und in Kiel.

Erholung für Menschen, Spielspaß & Schule für den Hund

Auch Hundeschulen gibt es reichlich in der Region. Wer also einen noch jungen Vierbeiner sein Eigen nennt, und der Meinung ist, dass dieser noch ein wenig fachmännische Anleitung und Erziehung benötigt, kann an der Ostsee wunderbar das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. So hat man die Möglichkeit seinen besten tierischen Freund während des Urlaubsaufenthalts eine Zeit lang in professionelle Hände zu geben. Entsprechende Einrichtungen gibt es z.B. im Ostseebad Rerik, in Wismar, in Bargteheide bei Lübeck, in Glücksburg, Wanderup im Kreis Schleswig-Flensburg, in Preetz am Strelasund, in Ueckermünde sowie in nahezu allen größeren Orten und Gemeinden an der Küste.

Auch im Ostseeurlaub an die anderen denken

Doch natürlich sollte man auch in der meist entspannten Urlaubszeit daran, denken, dass vielleicht nicht alle Menschen die gleiche Zuneigung zu Hunden so stark teilen wie man selbst. Rücksichtnahme beim Hundespaziergang gegenüber älteren Menschen und Kindern, die vielleicht Angst vor Hunden oder schlechte Erfahrungen mit diesen haben sollte am Ferienort und in der jeweiligen Unterkunft genauso selbstverständlich sein wie am eigenen Wohnort. Gleiches gilt genauso für die Beachtung einer in manchen Parkanlagen oder auf öffentlichen Plätzen eventuell bestehenden Leinenpflicht. Aber auch der noch wichtigeren Selbstverständlichkeit gewisse Hinterlassenschaften des eigenen Hundes selber möglichst vollständig, zeitnah und umfassend in den dafür vorhandenen Abfallbehältern zu entsorgen. Beherzigt man diese Regeln, können Ostseereisen an die Küste für Hund und Halter ein einmaliges Erlebnis werden.

DEMED.de folgen auf: DEMED bei Twitter     DEMED bei Facebook     DEMED bei Google+