Reisemagazin & Urlaubsratgeber – DEMED.de
Informationen und Tipps zu Pauschalreisen und Urlaubsreisen

Rumänien ist ein Land für Naturliebhaber. Das Land bietet unzählige einzigartige Reiseerlebnisse, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Die Hauptstadt Bukarest, das Schwarze Meer, mittelalterliche Städte und Burgen in Siebenbürgen, Bukowina und Maramures locken jährlich viele Besucher ins Land. Machen Sie einen Schritt in die Vergangenheit und schauen Sie sich die vielen gut erhaltenen Zitadellen und architektonischen Schätze an. Und mit dem Bus oder dem Zug erreichen Sie in wenigen Stunden eine der Hauptattraktionen Rumäniens: das Donaudelta.

das Donaudelta

Nachdem die Donau mehrere Länder durchquert und unzählige kleinere Wasserstraßen aufgesogen hat, mündet sie südlich der ukrainischen Grenze in das Schwarze Meer. Das Donaudelta (Delta Dunarii), das auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht, hat seine attraktive Ausstrahlung bis heute erhalten.

In Tulcea teilt sich der Fluss in drei getrennte Kanäle: die Arme Chilia, Sulina und Sfântu Gheorghe. Dadurch entsteht ein sich ständig weiterentwickelndes 4187 km² großes Feuchtgebiet aus Sümpfen, schwimmenden Schilfinseln und Sandbänken. Die Region bietet 300 Vogelarten und 160 Fischarten Schutz. Die 1563 km² großen Schilfwiesen bilden eine der größten Schilffelder der Welt.

Das Delta ist ein Paradies für Naturliebhaber, Vogelbeobachter, Angler und alle, die in Rumänien für ein paar Tage dem Alltag entfliehen möchten. Sowohl in Sulina als auch in Sfântu Gheorghe gibt es wunderschöne, einsame Strände.

Das Leben ist langsam und entspannt

Egal, ob Sie ein Vogelbeobachter sind oder einfach nur dem Trubel der Stadt entfliehen möchten, wer für einen Urlaub ins Donaudelta reist, darf ein Naturparadies erwarten. Sie finden unberührte Strände, unglaubliche Orte zum Wandern und auch einige der besten Meeresfrüchte in Rumänien. Tulcea und Sulina sind zwei nahe gelegene Städte, die Sie auch besuchen können. Mieten Sie ein Boot, gehen Sie angeln oder bewundern Sie einfach die Biosphäre. Ein Besuch im Donaudelta eröffnet Ihnen neue Perspektiven.

Schifffahrt auf dem Donaudelta

Schifffahrt auf dem Donaudelta – © pixabay

Einsteigen – Unterwegs im Donaudelta

Der Nationalpark Donaudelta bietet aufgrund der strengen Regeln für die Entwicklung relativ wenig Unterkunft und Annehmlichkeiten. Am besten ist es, sich am Rande des Parks niederzulassen. Die Hotels in oder in der Nähe von Tulcea, der größten Stadt am Rande des Parks, bieten einen guten Komfort. Lokale Unternehmen ermöglichen einen einfachen Zugang zum Delta durch Tagesausflüge.

Wer will, kann sich das Delta buchstäblich erwandern. In Tulcea beginnt ein Wanderweg, der durch die Weite des Deltas führt. Wer die Natur lieber vom Wasser aus sehen möchte, kann einen Tagesausflug mit dem Boot unternehmen. Es gibt große (60-80 Passagiere) Boote und kleinere Schiffe, die 6-8 Personen befördern. Außerdem ist es möglich mit einem der vielen Skipper private Bootsfahrten zu arrangieren.

Auf einer Bootsfahrt sehen Sie viele schöne Orte. Außerdem ist es ruhig und entspannend in einem Boot zu sitzen und die erstaunliche Natur, die Kanäle und Seerosen zu bewundern. In einem der vielen Restaurants in Tulcea können Sie gegrillten Störfisch und Zander-Kroketten probieren, die mit Weinen der Sorte Aligote, Muscat oder Merlot verkostet werden. Oder probieren Sie die lokale Version des russischen Borschtsch, die von Fischern in einem der nahe gelegenen Dörfer frisch zubereitet wurde.

Zum Urlaub ins Donaudelta

Das Donaudelta ist das perfekte Reiseziel für Natur- und Vogelliebhaber. Es ist die Heimat der größten Pelikan-Kolonie in Europa. Auf einer Bootsfahrt lassen sich die erhabenen Tiere sehr gut beobachten. Nehmen Sie eine Kamera mit einem großen Zoom-Objektiv mit, damit Sie diese wunderschönen Vögel fotografieren können. Das lohnt sich nicht nur wegen der Pelikane, im Donaudelta gibt es über 300 verschiedene Vogelarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig + vierzehn =