Reisemagazin & Urlaubsratgeber – Demed.de
Informationen und Tipps zu Pauschalreisen und Urlaubsreisen

Auch wenn die meisten eher vor dem Urlaub eine Diät machen, um am Strand eine gute Figur machen zu können, ist doch gerade die Zeit während des Urlaubs sehr gut dazu geeignet, überschüssige Pfunde abzulegen. Denn wer glaubt, dass man im All-Inclusive-Urlaub zwangsläufig zunimmt, der irrt sich. Oft wiegt man zuhause nämlich ein bis zwei Kilo weniger als vorher. Dieser Effekt tritt nicht trotz, sonder gerade wegen der drei Mahlzeiten am Tag auf. Da die Zeiten zum Essen vom Hotel vorgegeben sind, isst man im Urlaub wesentlich regelmäßiger als im Alltag. Selbst fettige Gerichte wie Pizza oder Pommes setzen dadurch nicht direkt an. Dabei hilft auch, dass sich mehr Zeit für das Essen genommen wird und man bewusster genießt. Auf diese Weise merkt man schneller, wann man wirklich satt ist. Ebenfalls hilfreich ist, dass gerade im All-Inclusive-Urlaub eher zu eiweißreichem Fleisch als zu kohlehydratreichen Lebensmitteln wie Reis oder Kartoffeln gegriffen wird.

Zwischenmahlzeiten möglichst vermeiden

Auf allzu viele Snacks zwischendurch sollte man aber auf jeden Fall verzichten. Zwischenmahlzeiten machen den Vorteil der festen Zeiten wieder zunichtemachen. Ein Eis hier, ein Stück Kuchen dort – gerade im Urlaub ist die Versuchung natürlich besonders groß und ihr wird häufig auch nachgegeben. So bringen die Deutschen nach dem Urlaub im Schnitt 2kg mehr auf die Waage als bei Reiseantritt, was aber eben gar nicht so sein muss. Denn neben den regelmäßigen Mahlzeiten gibt es noch andere Faktoren, die eine Gewichtsabnahme begünstigen.

So ist der Körper in der Regel auf Erholung eingestellt und durch das Ausbleiben von Stress benötigt er die kleinen Energielieferanten in Form von Schokoriegeln oder anderen Kohlenhydratelieferanten nicht mehr. Denn normalerweise brauchen Gehirn und Muskeln die meiste Energie, sodass im Arbeitsalltag auch entsprechend danach verlangt wird. Hinzu kommt ein längerer und ruhigerer Schlaf, durch den der Körper besser regeneriert und daher auch weniger nach Nahrungszufuhr verlangt.

Bewegung im Urlaub hilft beim Abnehmen

Ein weiterer Punkt ist, dass man sich im Urlaub viel mehr bewegt. Gerade wenn man keinen Mietwagen hat, legt man viele Strecken zu Fuß zurück, für die man zuhause das Auto oder den öffentlichen Nahverkehr genutzt hätte. Vor allem ausgiebige Sightseeingtouren sorgen dafür, dass man am Ende des Tages mehr Schritte gemacht hat, als es im Alltag der Fall wäre. Schwimmen oder andere Wasseraktivitäten tun ihr Übriges, um die Pfunde purzeln zu lassen. Wie man sieht, kann der Urlaub auch ganz ohne Hungern zum Abnehmen genutzt werden – vorausgesetzt man lässt die verlockenden Zwischenmahlzeiten weg und liegt nicht den ganzen Tag nur auf der Sonnenliege.