Demed.de – Reise günstig buchen in 2016
Die billigsten Pauschalreisen finden

Einmal nach Amerika reisen, dies ist sicher der Traum vieler Urlauber. Aber wohin im Land der unbegrenzten Möglichkeiten?

Das meistbesuchteste Bundesstaat der USA ist unerwarteterweise Florida. Dank Disney World ist Orlando, im Sunshine State, Amerikas wichtigstes Touristenziel. Nur geringfügig weniger Zulauf bekommt das Mekka der Casino- und Vergnügungswütigen: Las Vegas. Las Vegas lockt mit immensen Bauten, hochkarätigen Stars und dubiosen Nachbauten aus aller Welt.

Vor allem Patrioten zieht es in das Machtzentrum Amerikas: Washington D.C. Die meistfotografierteste Sehenswürdigkeit der Hauptstadt ist das Weiße Haus, das mit ein wenig Vorarbeit auch von Innen besichtigt werden kann. Weit leichter gelangt man auf die Golden Gate Bridge und in das dazugehörige Erholungsgebiet rund um San Francisco. Neben Dünen kann man hier auch Wale und die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz betrachten.

Der Grand Canyon bietet die atemberaubendste Aussicht Amerikas. Über 450 km Länge und 1,2 km Tiefe erstreckt sich die Schlucht im Colorado Plateau von Arizona. Trainierte und ausreichend mit Wasser versorgte Besucher begeben sich auf Tageswanderung in die Schlucht hinab zum Colorado River. Einen ähnlich guten Blick, allerdings in die Ferne statt in die Tiefe, bietet ein Besuch des Empire State Buildings in New York City. Mit 443 m war es zwischen seiner Fertigstellung 1931 bis zum Bau des World Trade Centers, das größte Gebäude der Stadt.

Abschließend lohnt es sich, auf den Spuren der Stars zu wandeln. Möglich ist das auf dem Walk of Fame in Los Angeles. Über 2300 Sterne mit Hand- und Fußabdrücken der Stars wurden seit 1958 auf dem Hollywood Boulevard eingelassen und erzählen die Geschichte Amerikas und seiner Menschen.

Tipp: Hier finden Sie eine kurze Übersicht über mögliche Ziele wenn Sie sich für eine USA Städtereise entscheiden.

Wo in den USA im Urlaub wohnen?

Der Klassiker: das Hotel

Einmal mit dem Auto oder dem Motorrad quer durch die USA fahren. Für viele bleibt dies nicht nur ein kleiner Jungen-Traum, sondern etliche gönnen sich den Luxus und realisieren eine derartige Reise. Das Schöne ist, dass es in den USA eine Vielzahl verschiedener Hotels, die je nach Geschmack und Geldbeutel für alle Leute etwas zu bieten haben.

Unter all jenen Urlaubern, die bereits das Privileg hatten und eine Reise in die USA unternehmen konnten, ist nach der Rückkehr eine Sache nahezu immer zu beobachten. Die Menschen schwörmen immer von den Hotels in den USA. Die Hotels in den Vereinigten Staaten von Amerika zeichnen sich demnach vor allem durch ihren bombastiscehn Service aus. Das Tolle ist, dass Sie dazu nicht erst eines der großen Hotels der internationalen Spitzenklasse betreten müssen. Auch die kleineren Hotels und Unterkünfte auf dem Land überraschen ihre Gäste in der Regel mit ungewohntem Komfort.

Die Vorteile eines Hotels überwiegen in diesem Zusammenhang. Das Auto ist sicher geparkt und die Zimmer meist sehr gut klimatisiert. Es gibt verschiedene Kategorien zu ganz unterschiedlichen Kosten. Die Preise für die Hotelzimmer halten sich aber auch meist in den oberen Kategorien stark in Grenzen. Es gibt viele bekannte Hotels in den USA, diese befinden sich in aller Regel in den großen Metropolen der Ost- und Westküste.

Für Urlauber mit mehr Budget: Ferienwohnung

Wer seinen Amerika Urlaub in lockerer und familiären Atmosphäre genießen möchte, der sollte die Anmietung einer Ferienwohnung in Betracht ziehen. Diese Form der Selbstversorgung gewinnt immer mehr an Popularität weshalb man auch auf zahlreiche attraktive Angebote trifft – sowohl in einer Metropole als auch auf dem Land.

Die Vorteile gegenüber einem Hotel liegen klar auf der Hand: Neben der Kostenersparnis, gerade wenn man mit einer großen Gruppe verreist wird diese erheblich günstiger, ist man schlicht und einfach sein eigener Herr. Das bedeutet, man ist nicht an festen Esszeiten oder anderen Zeit-Beschränkungen gebunden, was sehr viel mehr Flexibilität bedeutet. Die persönliche Atmosphäre ist jedoch meist der ausschlaggebende Punkt, weshalb man sich für einen Urlaub in einer Ferienwohnung entscheidet.

Gerade für Familien, wo die Kinder ungestört spielen können und man keine Rücksicht auf andere Reisegäste nehmen muss, ist diese Art von Urlaub besonders attraktiv: Man hausiert nicht in kahl eingerichteten unpersönlichen Hotelzimmern, sondern wohnt meist in liebvoll eingerichtete kuschelige Wohnungen, weshalb man sich gleich zu Hause fühlt, obwohl man sich in den Weiten Amerikas befindet. Natürlich ist der Urlaub in einer Fereinwohnung mit weitaus mehr Arbeit verbunden, was Hausarbeit, Kochen, Einkaufen, Waschen etc. betrifft, aber wer einmal die Vorzüge einer Selbstverpflegungs-Wohnung erkannt hat, möchte nicht mehr anders verreisen!

Hostels und Jugendherbergen für Rucksackreisende

Wenn Ihr Geldbeutel auf Reisen etwas schmaler ist und Sie in der Art Ihrer Unterkunft nicht besonders anspruchsvoll sind, bieten sogenannte Hostels, Jugendherbergen, die günstigere Alternative.

Hostels in den USA sind meist zweckmäßig für Backpacker eingerichtet, es gibt unterschiedliche Hostels einige haben sogar richtg Komfort und bieten eine Menge Extras. Um mit anderen Reisenden bzw. Backpackern in Kontakt zu kommen, bieten Hostels die optimale Basis, meist trifft man Touristen aus der ganzen Welt.

Bei der Wahl Ihres Zimmers sollten Sie darauf achten, ob Sie eher ein Einzelzimmer, einen sogenannten Private Room, haben möchten oder ein Mehrbettzimmer, einen sogenannten Dorm Room, in der Regel befinden sich in diesem Zimmer 3-4 Personen. Die Zimmerpreise variieren von Hostel zu Hostel und von Stadt zu Stadt. So ist es in einer Metropole wie New York teurer als in einem Hostel in Texas.

Sie können unter www.hostelusa.com nicht nur ein Hostel buchen, sondern können auch in verschiedenen Städten Touren dazu buchen, so können Sie z.B. in New York eine Shopping Tour durch Harlem unternehmen. Eine weiterer Anbieter für Hostels finden Sie unter www.hostels.com, dort können Sie nicht nur Hostels in den USA buchen, sondern auch über den ganzen Erdball. Beliebte Reiseziele sind San Francisco, Los Angeles, New York und Miami.

Für eine Abstecher nach Miami bietet sich das Miami Beach International Travellers Hostel an, es ist sehr gemütlich eingerichtet, sauber und ordentlich. Das Hostel befindet sich ca. 5 Minuten vom Strand entfernt und mit Zimmerpreisen von ca. 20 Dollar je nach Zimmertyp auch relativ günstig.

Reisetipps für Amerika

Reisevorbereitung

In Allgemein sind die Reiseversicherungen zu recht günstigen Beiträgen zu haben und verhindern, dass außer den geplanten Reisekosten, zusätzliche Kosten auf einen Reisenden zukommen. Zu den am häufigsten abgeschlossenen Versicherungen gehören die Reiserücktrittsversicherung, die Reisekrankenversicherung und die Reisegepäckversicherung. Die Reiserücktrittsversicherung erstattet die Stornokosten, wenn der Versicherungsnehmer die gebuchte und bereits bezahlte Reise aus einem wichtigen Grund nicht antreten kann. Zu diesen Gründen können, je nach Anbieter, eine Erkrankung, ein Unfall, eine Schwangerschaft, die Unverträglichkeit von vorgeschriebenen Impfungen oder auch Eigentumsschäden durch Feuer oder Einbruch gehören. Meist wird die Reiserücktrittskostenversicherung zusammen mit der Buchung abgeschlossen, häufig ist der Abschluss jedoch auch bis spätestens drei Wochen nach der Buchung möglich.

Wie hoch die Kosten sind, die die Versicherung erstattet, richtet sich danach, wie viel Zeit bis zum geplanten Reiseantritt verbleibt. Die Kosten der Reiserücktrittsversicherung ergeben sich aus dem Preis der Reise in der Regel wird ein bestimmter Prozentsatz der Gesamtsumme als Versicherungsprämie erhoben. Die Reise-Krankenversicherung erbringt dann eine Leistung, wenn der Versicherte während seiner Reise erkrankt und sich in ärztliche Behandlung begeben muss. Die Reisekrankenversicherung kann entweder bezogen auf eine Reise oder als Jahresversicherung und meist auch als Familienversicherung abgeschlossen werden.

In der Regel sind die Versicherungsprämien nicht gering, ein Versicherungsvergleich kann sich somit sehr lohnen. Durch eine Reisegepäckversicherung sind die Schäden abgesichert, die entstehen, wenn das Reisegepäck, also die mitgeführten Koffer und Taschen sowie deren Inhalte verloren gehen oder beschädigt oder zerstört werden. Versichert ist jedoch in aller Regel nur der Zeitwert und

Reisegepäckversicherungen sind aufgrund der häufigen Schäden, die beispielsweise durch Fluggesellschaften verursacht werden, häufig verhältnismäßig teuer. Zudem kann bei Reisen innerhalb Europas meist auf eine Reisegepäckversicherung verzichtet werden, da in diesem Fall die Schäden in der Regel von der Hausratversicherung übernommen werden.

USA Rundreisen

Eine Rundreise durch die USA, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ist ein umwerfendes Erlebnis, das Sie nie vergessen werden. Für Rundreisen durch die USA bieten sich verschiedene Touren an, wobei es aufgrund der Größe der Staaten zu empfehlen ist, sich in etwa auf eine Region zu beschränken. Hier zwei Beispiele.

Rundreise 1: Los Angeles, Las Vegas, San Francisco, Salt Lake City

Diese Route bietet sich an, wenn Sie durch den abenteuerlichen Südwesten der USA reisen möchten. Viele Klischees, die man so über die Amerikaner kennt, werden im glitzernden Las Vegas bestätigt, weshalb die meisten Reisenden ihre Tour dort beginnen, um den amerikanischen way of life gleich im Extrem kennenzulernen. In dieser Stadt, die bei weitem nicht nur von Casinogängern besucht wird, finden Sie die abenteuerlichsten Hotels, die jeweils nach einem bestimmten Motto gestaltet sind. Auch die Auswahl an Restaurants, Shops und interaktiven Erlebnissen wie Achterbahnen oder Aquarien ist groß. Ein Abstecher in ein Casino sollte ebenfalls nicht fehlen, ist aber selbstverständlich mit Vorsicht zu genießen. Auch als letzter Punkt Ihrer Rundreise bietet Las Vegas sich an. Zwischen der Casinostadt und Salt Lake City befinden sich viele sehenswerte und berühmte National Parks, wie etwa Yellowstone oder der Grand Canyon, die Sie auf dem Weg besichtigen sollten.

Salt Lake City gilt als Hauptstadt der Mormonen. Diesen interessanten religiösen Kult können Sie hier bestens erkunden. Außerdem ist hier noch das Olympic Village von 2012 zu sehen, ebenso wie der bekannte Salt Lake, der Namensgeber der Stadt. In diesem See sollten Sie sich unbedingt ein Bad gönnen und das verrückte Gefühl, das Ihnen der Auftrieb durch den hohen Salzgehalt gibt, genießen.

Am Pazifik wartet dann San Francisco auf Sie, eine wunderschöne Stadt, berühmt vor allem durch die Golden Gate Bridge und die ausgefallenen Cable Cars.

L.A., ein Stück weiter südlich, mit seinen Stränden und Promis spricht für sich.

Rundreise 2: New York, Washington D.C., Great Lakes

New York strotzt nur so vor Sehenswürdigkeiten. Der Big Apple bietet für jeden etwas, ob Central Park, Ground Zero, Shopping, Times Square oder Broadway. Tauchen Sie in diese Metropole ein und entdecken Sie die unterschiedlichen Stadtviertel. Hier sind Fahrräder übrigens sehr zu empfehlen. Auch Washington ist sehr sehenswert, gerade das Weiße Haus in all seiner Pracht und ebenso die vielen interessanten Museen. Je nach Jahreszeit können Sie noch einen Abstecher zu den wunderschönen Seen im Norden unternehmen.

Sprachreisen in die USA

Wenn Sie mal eine besondere Erfahrung machen wollen und vielleicht mit dem Gedanken spielen eine Sprachreise zu machen, dann ist eine Sprachreise in die USA genu das richtige! Denn anders als in einer Sprachschule in Deutschland haben Sie gleich die Möglichkeit wenn Sie in die USA fliegen, die Sprache und auch die Kultur noch besser kennen zu lernen.

Es gibt gleich mehrere Anbieter die Sprachreisen USA und den Besuch in einer Sprachschule anbieten. Die Dauer des Aufenthalts ist hier unterschiedlich und frei wählbar. Man hat die Möglichkeit sich zwischen einem etwas längeren Aufenthalt sich zu entscheiden wo man besonders gut die amerikanische Kultur kennen lernen kann, sich mit den Leuten und allem was typisch amerikanisch ist auseinander zu setzen, oder sich für einen kürzeren Aufenthalt zu entscheiden. Auch bei einem kürzeren Aufenthalt können sie perfekt und schnell die Sprache fördern oder sehr leicht und schnell perfekt erlernen. Die Zielgruppe die regelmäßig an den begehrten Sprachreisen teilnimmt liegt zwischen 15 und 30 Jahren.

Über 35.000 Sprachschüler wurden bereits in den letzten Jahren erfolgreich vermittelt und es werden immer mehr. Die Kosten für Sprachreisen USA sind von Anbieter zu Anbieter und je nach Aufenthalt und Leistung relativ unterschiedlich und liegen zwischen 480 und 1.100 Euro bei einen Aufenthalt von 2 Wochen. Infomieren Sie sich am besten mal bei einem Anbieter, der Ihnen sicher gerne ausführlich weiter helfen kann und dann kann das Abenteuer USA endlich beginnen. Ein Englischkurs USA ist ohne Zweifel die beste Möglichkeit Reisen und das Erlernen einer Sprache optimal zu verbinden! Mehr zum Thema finden Sie auch hier.

Mobil in den USA

Der Camper: Immer flexibel und unabhänging

Erleben Sie die Weite der USA und entdecken Sie das Land in einem Wohnmobil, Camper oder Motorhome. In den USA finden Camper die besten Voraussetzungen zum Campen, ob man in einem komfortablen Wohnmobil oder in einem einfachen Zelt übernachten möchte. Mit Motorhome oder Recreation Vehicle (kurz RV) werden in den USA die großen Wohnmobile bezeichnet, die in der Regel sehr komfortabel mit Klimaanlage und Satellitenschüssel ausgestattet sind. Viele der weitläufigen Campingplätze bieten für jeden ein kleines Areal mit eigener Feuerstelle, Grill und Tisch. Für Wohnmobile stehen oft Steckdosen, Wasserhühne, Abwasserlöcher und sogar TV-Buchsen für Satelliten- oder Kabelfernsehen zur Verfügung. Die kommerziellen Campingplätze in den Vereinigten Staaten bieten meistens auch saubere Sanitäreinrichtungen, Duschen, Waschmaschinen und Geschäfte für den täglichen Bedarf. In den Nationalparks oder anderen Parks befinden sich einfachere Campingplätze. Oft liegen diese direkt an Wanderwegen. Obwohl Picknicktische, Duschen und Trinkwasser vorhanden ist, findet man keine direkten Wasser- oder Stromanschlösse. Dafür ist so ein Campingplatz auch um die Hälfte günstiger oder sogar kostenlos. In Staats- und Nationalparks ist es teilweise auch möglich in der freien Natur zu zelten. In der Regel muß man sich registrieren und selbst für Trinkwasser und Proviant sorgen. In jedem Fall sollte man sich bei dem zuständigen Parkbüro erkundigen, wo man sein Zelt aufschlagen darf und ob es bestimmte Regel für Lagerfeuer oder ähnliches gibt.

Der Mietwagen

Wenn Sie eine Individualreise in die USA planen, dann sollte das mit einem Mietwagen erfolgen. Damit kann das riesige Land, am besten bereist werden. Das günstigste ist, wenn der PKW schon im Heimatland per Internet bei einem deutschen Mietwagenverleiher gebucht wird. Die großen Mietwagengesellschaften sind auch in den USA, entweder selbst, oder über Partner vertreten. Wenn sie keinen besonderen Leihwagen möchten, dann buchen Sie den kleinsten und billigsten PKW. Vor Ort erhalten Sie dann einen guten Mittelklassewagen zum kleinen Preis. Ein Muss ist in den USA die Kreditkarte. Sie dient beim Auto mieten als Sicherheit und an vielen Tankstellen gibt es Kraftstoff nur mit der Kreditkarte. Eine wichtige Vorraussetzung ist, dass ein Reisender etwas Englisch kann. Auch eine, oder mehrere gute Landkarten sind notwendig. Eine Vorbuchung der übernachtungen ist aus Deutschland über das Internet oft wesentlich günstiger, als die Buchung vor Ort.

Der EU Führerschein gilt auch in den USA, wobei ihn besonders in den Südstaaten nicht alle Polizisten kennen. Dann ist es besser, wenn Sie den Internationalen Führerschein haben. Andernfalls kann es passieren, dass Sie bis zur Klärung mehrere Stunden in einer Polizeistation fest sitzen.

Bei einer Kontrolle müssen bestimmte Regeln genau beachtet werden. Dazu gehören, im Auto sitzen bleiben, Hände auf das Lenkrad, keine schnellen Bewegungen und immer die Anweisungen genau beachten. Die Regeln im Straßenverkehr sollten Sie gut kennen und auch beachten. Die Strafen sind wesentlich höher als in Deutschland. Wegen der anderen Rechtslage ist eine Rechtsschutzversicherung, die auch in den USA gilt, günstig.

In der Luft

Flüge in die USA werden immer beliebter, gerade die Metropolen sind sehr beliebte Anflugziele.

Bekannte Flughäfen in den USA sind wohl die Flughäfen in Atlanta, New York, Washington D.C. oder der Flughafen in Houston und auch der Flughafen von Los Angeles. Sie können von günstigen Flügen bis hin zu sehr kostspieligen Flügen alles buchen, wobei sich ein Vergleich der einzelnen Airlines untereinander als sehr lohnend erweisen kann.

Ein Vergleich der Fluglinien lohnt, da die Kosten für die einzelnen Flüge sehr variieren kann. Die durschschnittlichen Kosten für einen Flug in die USA haben eine sehr große Preisspanne von 280,- Euro bis hin zu 1200,- Euro. Einige Internetanbieter wie zum Beispiel statravel.de bieten sehr günstige Flüge in die Staaten an, ein weiterer Anbieter für preiswerte Flüge ist mcflight.de.

Wobei es immer darauf ankommt, mit welcher Fluglinie Sie reisen möchten und von welchem Flughafen. Die Kosten für einen Flug in die USA sind teilweise auch saisonal- und tagesabhängig. Viele Fluglinien bieten sowohl direkte Flüge, wie auch Flüge mit Zwischenstop an, sparen lässt es sich auf alle Fälle wenn Sie einen Flug mit Zwischenstop nehmen.

Weitere Fluglinien die

Sie in die USA bringen sind neben TUI und L-Tur auch airberlin und die Lufthansa. Von Vorteil ist es weiterhin wenn, Sie sich rechtzeitig einen Flug sichern und die Frühbucherrabatte für sich nutzen

Weitere Tipps zum Urlaub in den USA:

http://www.ab-in-den-urlaub.de/urlaub/nordamerika/usa/464

http://www.tui.com/pauschalreisen/usa/

http://www.sonnenklar.tv/promo/urlaub-usa.html

https://www.thomascook.de/reise-angebote/usa/